Kopfschmerzen die vom Kiefer ausgehen

Die manuelle und instrumentelle Funktionsanalyse dient dazu Störungen im Bewegungsablauf sowie krankhafte Reaktionen in den Geweben des Kauorgans zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Das Verfahren gibt Auskunft über die Bewegung des Kiefergelenks und die Stellung der Zähne zueinander. Störungen im Kiefergelenk und Verspannungen in der Muskulatur (craniomandibuläre Dysfunktion) können nicht nur zu einem ungeraden Biss, sondern auch zu weiterführende Beschwerden führen.

Mögliche Folgen sind:

  • nicht lokalisierbare Zahnschmerzen
  • Kiefergelenks-, Kopf- und Nackenschmerzen (Migräne)
  • Ohrenschmerzen, Ohrgeräusche (Tinnitus)
  • Rückenprobleme und Haltungsschäden
  • Zähneknirschen

Mit Hilfe der Kiefergelenksdiagnostik stellen wir fest, ob die Ursache Ihrer Beschwerden im Kausystem liegt und planen die entsprechende Behandlung. Außerdem nutzen wir die Untersuchung, für die Herstellung von besonders hochwertigem Zahnersatz.